Mehr entdecken?

OECONOMIA

Moin Zukunft

Die OECONOMIA bringt Flensburgs Unternehmer*innen zusammen, um Zukunftsthemen zu diskutieren. Die Veranstaltung, deren Premiere im November 2018 im Yachting Heritage Centre stattfindet, soll im 2-jährigen Turnus spannende Themen, prominente Speaker*innen und reichlich Chancen zum Netzwerken bieten.

Namensfindung

OECONOMIA

An dem ursprünglichen Arbeitstitel »Unternehmertag Flensburg« störten uns zwei Dinge – und zwar eben jene Begriffe »Unternehmertag« und »Flensburg«. Wir setzten uns das Ziel, ein Zeichen zu finden, das auf den Stadtnamen verzichten kann und trotzdem ohne Worte klar macht, wo die Veranstaltung verortet ist. Wir wollten eine grafische Positionsbestimmung kreieren, gekoppelt mit einem selbstbewussten Namen.

So entstand OECONOMIA. Abgeleitet von Ökonomie – der Gesamtheit aller Einrichtungen und Handlungen, die der planvollen Befriedigung der Bedürfnisse dient. Der Name hat einen souveränen Klang und die Anlehnung ans Lateinische betont die Wertigkeit.

Zeichen setzen

Ohne Nordertor

Auf der Suche nach dem richtigen Zeichen stürzten wir uns tief in die Stadtgeschichte. Wir wollten etwas finden, das traditionell die Gemeinschaft und Zusammenarbeit der Flensburger Kaufleute symbolisiert. Damit schied das Nordertor aus – und wir waren nicht traurig drum: Denn so schön das Wahrzeichen auch ist, so oft wird es eben auch verwendet.

Zum Glück mangelt es im wunderschönen Flensburg nicht an prägnanten Bauwerken – und eines davon ist das Kompagnietor. Es wurde im 17. Jahrhundert als Versammlungsstätte der Flensburger Schiffer errichtet und verfügt über eine unverkennbare Silhouette: Das ideale Zeichen für eine Veranstaltung wie diese war gefunden.

Farben

Am liebsten ohne

Als Kombination aus Tradition und Moderne repräsentiert das Zeichen die Idee OECONOMIA – schlicht und edel. Farben nutzen wir ausschließlich zur Gestaltung der konkreten Veranstaltungsreihen.

Ein Foto der OECONOMIA-Save-the-Date-Karte, das so beleuchtet ist, dass die Prägung des Logos auf der Vorderseite deutlich hervortritt.

Als Veranstalter bin ich sehr von der schnellen, kreativen und professionellen Arbeit sowie vom besonderen Engagement von visuellverstehen begeistert.

Michael Otten, Geschäftsführer WiREG Zur Website