Blog

Schulterblick

Vorbereitet

Das Coronavirus (COVID-19) macht auch vor Flensburg nicht halt. Da sind pragmatische Lösungen gefragt. Die beherrschen wir – und bleiben auch im Falle von präventiver Heimarbeit voll handlungsfähig.

Bereits jetzt stellen wir es allen Mitarbeitenden frei, aus dem Home-Office zu arbeiten. Praktischerweise haben wir bei unserer Hard- und Software-Infrastruktur von Beginn an auf ebenso flexible wie sichere Lösungen gesetzt. Kommunikation, Datenübertragung, Serverzugriff, Teamarbeit – alles problemlos möglich.

Priorität hat ganz klar die persönliche Gesundheit und die Eindämmung der Pandemie. Daher behalten wir uns im Umgang mit der aktuellen Lage volle Flexibilität vor. Noch ist unsere Agentur vor Ort besetzt, die Mitarbeitenden schon seit einigen Wochen sensibilisiert und ausgestattet für angemessene Hygienemaßnahmen. Doch sollte die Lage es erfordern, wird die Heimarbeit selbstverständlich verpflichtend.

Für unsere Kund*innen ändert sich dadurch nichts. Kontaktdaten und -personen bleiben wie gehabt erhalten. Termine werden rechtzeitig abgestimmt. 

Kurzum: gut vorbereitet – und bei Neuigkeiten melden wir uns wieder. 

Update 15. März: Ab Morgen werden wir aus dem Home-Office arbeiten. Außerdem werden wir alle Kund*innentermine digital wahrnehmen (Telefon, Hangout, E-Mail …). Unser Büro wird dann abwechselnd von Malte oder Sören besetzt sein. Wie oben beschrieben, gibt es ansonsten keine Einschränkungen oder Änderungen.

Coronavirus Flensburg Home-Office visuellverstehen
Digitales Business in einer Woche
Fachbeiträge März 2020

Digitales Business in einer Woche

Die Entwicklung samt Go-live eines digitalen Geschäftsmodells muss nicht zwangsläufig Monate andauern – erste Erfolge können bereits nach kurzer Zeit live gehen und sukzessive erweitert werden.

Artikel lesen
Zuhause arbeiten mit visuellverstehen
Schulterblick März 2020

Zuhause arbeiten mit visuellverstehen

Home-Office – oder wenn die Pendelstrecke plötzlich nur noch wenige Meter beträgt. Unsere Remote-Lösungen und Tipps in Zeiten der COVID-19-Pandemie. 

Artikel lesen
Hola Ana
Ausbildung März 2020

Hola Ana

Dank Erasmus+ haben wir die nächsten drei Monate Unterstützung von Ana aus Spanien. Sie hat in ihrer Heimatstadt Valencia bereits eine schulische Ausbildung im Bereich der Software-Entwicklung abgeschlossen. Wir freuen uns auf den Austausch.