Blog

Meilenstein

Kreativität auf einer neuen Ebene

Unser Unternehmen wächst weiter: Nicht nur die Anzahl der Mitarbeitenden hat sich in den letzten zwei Jahren von 7 auf 14 verdoppelt: Nun hat sich auch die Bürofläche um 100 % vergrößert – denn wir bezogen am Nordergraben 70 eine zusätzliche Etage.

»Die Zeit dafür war reif, vielleicht war sie sogar ein bisschen überfällig. Wir freuen uns in jedem Fall über die neuen Freiräume«, kommentiert Sören den Schritt, der im August vollständig vollzogen wurde.

Die Grafiker Sören und Sebastian besprechen ein Projekt an der Glaswand des Besprechungsraumes im Büro von visuellverstehen.
Sören und Sebastian blicken auf die Ergebnisse der Jubiläums-Umfrage.

Schon verrückt, dass visuellverstehen mal als Zwei-Mann-Unternehmen im WG-Wohnzimmer begonnen hat. Und heute sind wir eine Full-Service-Agentur, die ihren Kunden alle Leistungen rund um Grafikdesign, Text, Webentwicklung, Social Media und Marketing bietet. Das umfasst Logos und Corporate Designs sowie Kundenmagazine und andere Printprodukte und natürlich Webshops, vollumfängliche Internetauftritte und individuelle Web-Applikationen.

Nach unserem wichtigsten Erfolgsfaktor gefragt, werden wir immer die klare Werteorientierung nennen. So schreiben wir uns unter anderem Qualität, Vertrauen, Neugierde und Umsicht auf die Fahnen. Gerade Letzteres zeigt sich beispielsweise in der Unterstützung von gemeinnützigen Projekten, der Förderung von nachhaltigen Initiativen, unserer Nutzung von Ökostrom und dadurch, dass wir selbst bei der Wahl unserer Bank auf ein sozial-ökologisches Institut setzen. Darüber hinaus versuchen wir, jeden hier zu motivieren, mit dem Rad zur Arbeit zu kommen und beschäftigen uns regelmäßig damit, wie wir die Zusammenarbeit im Team optimal gestalten können.

Malte Riechmann und Sven sitzen im Büro von visuellverstehen vor dem Computer und besprechen ein Projekt.
Malte (hinten) und Sven beim Pair Programming.

»Wir haben diese Grundwerte gemeinsam erarbeitet und setzen sie so konsequent wie möglich in allen Prozessen um«, so Malte. Unsere Kund*innen, zu denen unter anderem das Hotel Hafen Flensburg, JACOB CEMENT, die AZF Unternehmensgruppe und die WiREG gehören, wissen das zu schätzen. 

Doch nicht nur für unsere Kund*innen wollen wir Spitzenleistungen bringen, auch als Arbeitgeber gilt es zu glänzen. Deswegen bieten wir flexible Arbeitszeiten, viel Mitspracherecht, regelmäßige Teammeetings, hohe Transparenz, kostenlose Getränke und Obst sowie ein gemeinsames wöchentliches Mittagessen. Darüber hinaus profitiert das Team von Fortbildungstagen, Besuchen von Fachkonferenzen, hochwertigem Arbeitsequipment und – mit Bezug der zweiten Etage – auch von einer Dachterrasse.

Bei dem Salattag von visuellverstehen versammelt sich das ganze Team zum Essen im gläsernen Besprechungsraum.
Frisch gekocht und regional eingekauft – unser gemeinsames Mittagessen.

»Diese Annehmlichkeiten sind wichtiger Teil der super Arbeitsbedingungen hier und machen es leicht, motiviert und fokussiert zu arbeiten. Zusätzlich ist uns allen eine gute Stimmung und die kollektive Weiterentwicklung wichtig«, bringt Flo es auf den Punkt. Zudem befördern wir uns damit natürlich auch im Wettbewerb um Fachkräfte in eine gute Stellung – und Platz für weitere Schreibtische haben wir ja nun auch wieder.

Flo und Melissa aus der Textabteilung stehen an einem Schreibtisch von visuellverstehen und sprechen über Entwürfe.
Flo und Melissa beim gemeinsamen Konzipieren.

Wenn du Lust hast, uns besser kennenzulernen und die zweite Etage zu besichtigen, bist du willkommen, dich bei Sören unter 0461 1506536-10 oder soeren.riechmann@visuellverstehen.de zu melden.

Acht geben statt nehmen
Schulterblick September 2020

Acht geben statt nehmen

Es freut uns, dass es in einer Zeit, in der wir alle auf manches nicht so Angenehme achtgeben müssen, auch Grund zum Feiern gibt: Heute auf den Tag genau vor – Trommelwirbel! – 8 Jahren erblickte »visuellverstehen« das Licht der Welt.

Artikel lesen
Unterwegs im Wood Wide Web
Unterwegs September 2020

Unterwegs im Wood Wide Web

Sommerfest unter Bäumen: In diesem Jahr ging es für uns auf Pilztour – mit Percussion-Einlage und abschließender Restaurant-Einkehr. 

Artikel lesen
Auf dem Weg zur Gemeinwohl-Bilanz
Schulterblick September 2020

Auf dem Weg zur Gemeinwohl-Bilanz

Spätestens seit unserem Open Friday im vergangenen Oktober, bei dem Frauke Marquard einen Vortrag zur Gemeinwohl-Ökonomie hielt, steht der Begriff auf unserer Agenda. Mit Levke haben wir nun eine Kollegin, die sich diesem Thema explizit annimmt.

Artikel lesen