Blog

Schulterblick

Eigenentwicklung

Es hat seine Zeit gedauert, wie das mit Anträgen meistens so ist, aber nun ist die Bestätigung da: Wir erhalten für unser Projekt, eine eigene CRM-Software zu entwickeln, eine 50%ige Förderung durch das Land Schleswig-Holstein. Hurra! 

Wir fördern Wirtschaft EU.SH

Wie bitte? 

Die Förderung erfolgt genau genommen aus dem Landesprogramm Wirtschaft 2014–2020 mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) nach Maßgabe der »Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung betrieblicher Prozess- und Organisationsinnovationen (POI-Richtlinien)«. Puh – kurz gesagt: Das Land Schleswig-Holstein hilft uns dabei, ein innovatives Software-Projekt umzusetzen, von dem wir schon lange träumen. Damit wir die sechsstelligen Entwicklungskosten nicht alleine stemmen müssen, bekommen wir über zwei Jahren die Hälfte vom Land bezuschusst. 

Was bitte?

Das ist schnell erklärt: Wir möchten eine webbasierte Software haben, in der wir unser komplettes Projekt- und Kund*innenmanagement abbilden können. Denn aktuell arbeiten wir hierfür mit einer Ansammlung unterschiedlicher Tools und Prozesse. Das macht viele Schritte nicht nur aufwendiger als sie sein müssten, sondern ist von den Funktionalitäten selten optimal für unsere Abläufe.

Das ist uns schon lange ein Dorn im Auge. Also kam vor rund zwei Jahren bei einer Klausurtagung die Idee auf, unser Know-how im Bereich Web-Anwendungen zu nutzen und zu vertiefen, indem wir die für uns ideale Software einfach selbst entwickeln.

Wer bitte?

Dafür braucht es natürlich vor allem eines: Entwicklungskapazitäten, sprich Personal. Denn je länger wir über wünschenswerte Funktionen sprachen, umso schneller wurde uns klar: Eine CRM-Software ist nicht nebenbei geschrieben. 

Uns war vor allem daran gelegen, mit dem Projekt nicht nur Arbeitsplätze zu sichern, sondern auch neue zu schaffen – und zwar bis zu fünf Stück bis 2027.

Logisch war aber auch: Rein aus eigenen Mitteln wird dieses Vorhaben nur schwer umsetzbar. Also holten wir uns Rat bei der WT.SH. Die Wirtschaftsförderungs-Expert*innen begleiteten uns durch den Prozess – von der Idee über die richtigen Förderprogramme bis zur Bewilligung. Vielen Dank! 

Wann bitte?

Mit dem Förderbescheid auf dem Schreibtisch und einem bewilligten vorzeitigen Maßnahmenbeginn sind wir schon seit Anfang September an der Arbeit. Die Fördergelder kommen uns bis Februar 2022 zugute. Sogar bis 2028 ist es unsere Pflicht, Berichte zu dem Projekt an die WT.SH zu übermitteln.

Und während agenturintern schon erste Klick-Dummies und Designs kursieren sowie gar die Anmeldung im neuen System möglich ist, wollen wir noch nicht zu viel verraten. 

To be continued …

Wir freuen uns, das Projekt visuellverstehen CRM jetzt mit Vollgas angehen zu können. Und werden in diesem Blog über die weiteren Fortschritte auf dem Laufenden halten. 

Sie brauchen auch eine individuelle Web-Software-Lösung für Ihr Unternehmen? Aber gerne:

Kontakt aufnehmen

Sein Gold wert: TYPO3
Schulterblick Oktober 2021

Sein Gold wert: TYPO3

Es ist nicht alles Gold, was glänzt, aber was TYPO3 als professionelles Content-Management-System leistet, strahlt durchaus hell: Darum freuen wir uns, dass wir ab sofort mit einer Goldenen Mitgliedschaft in der TYPO3 Association vertreten sind.

Artikel lesen
Feste nennen wie sie fallen
Schulterblick Oktober 2021

Feste nennen wie sie fallen

Warum wir unser Weihnachtsfest jetzt Winterfest nennen? Weil wir unsere Unternehmenskultur, die von Gemeinschaft, Diversität, Partizipation und hierarchiefreiem Miteinander geprägt ist, auch in der Benennung von Festen authentisch leben wollen.

Artikel lesen
Klausur mit Ausblick
Schulterblick Oktober 2021

Klausur mit Ausblick

Was haben Plakate, Zettel und Knete mit den Begriffen Teamgeist, Fortschritt und unserer Zukunft zu tun? Antworten gab es bei unserer Klausurtagung 2021, für die wir uns dieses Jahr in der Nordsee Akademie in Leck versammelten.

Artikel lesen