Ein Screenshot, der die Website des ISAS e.V. in Desktop- und mobiler Version zeigt.

Barrierefreie Statamic-Website für Forschungsinstitut

Laufzeit
Seit 2022
Kund*in
Leibniz-Institut für analytische Wissenschaften – ISAS e. V.
Branche
Gesundheitsforschung, Medizin
Links

Wer Technologien für eine zukunftsorientierte Gesundheitsforschung entwickelt, braucht heute einen organisierten und durchdachten Webauftritt. Beim Website-Relaunch des Leibniz-Instituts für analytische Wissenschaften (ISAS e. V.) haben wir die technische Umsetzung übernommen.

Maßgeschneidertes Backend

Nachdem das Designbüro labor b Konzeption und Design der Website realisiert hatte, fokussierten wir uns darauf, eine geeignete Datengrundlage mit intuitivem Redaktionsinterface zu entwickeln. Das technische Konzept dafür arbeiteten wir in Figma aus, bevor wir es mit Laravel umsetzten. 

Für ein Projekt, in dem eine Fülle an Inhaltselementen auf komplexe Weise hierarchisiert werden muss, ist Statamic ideal. So entstand eine umfangreiche mehrsprachige Website, deren Backend wir auf Wunsch noch mit Zusatzfunktionen wie z. B. einem angepassten Sonderzeichen-Auswahlmenü für alle Rich-Text-Editoren versahen.

Über das Sonderzeichen-Auswahlmenü können Benutzer*innen wissenschaftliche Glyphen unkompliziert hinzufügen.
Ein Screenshot vom Statamic-Interface, in dem Feedback zu eingereichten Publikationen gegeben werden kann. Im Beispieltext im unteren Teil der Seite wird der Beispiel-Adressatin gefeedbackt, dass sich das von ihr erwähnte "Palantir-Department" nun in "Isengard" befinde.
Ein Teil des Freigabe-Workflows ist das einfache Übermitteln von Feedback an Publizierende.

Mit Schnittstellen die tägliche Arbeit erleichtern

Ein wichtiger Teil der Webentwicklung war der regelmäßige Datenimport aus externen Applikationen. Die nötigen Schnittstellen erweiterten wir um einen Freigabe-Workflow auf Basis des Revisions-Features. Änderungen, die in einem Forschungsinformationssystem (FIS) vorgenommen und per Schnittstelle synchronisiert werden, erscheinen so nicht mehr sofort im öffentlichen Datensatz, sondern werden zunächst im Entwurfszustand gespeichert. Die Schnittstelle zu einem Bewerber*innen-Portal, um offene Stellenanzeigen automatisch ausspielen zu können, wurde ebenfalls entwickelt.

Ein Screenshot, der einen Ausschnitt des Statamic-Interfaces mit Fokus auf dem Revisions-Feature zeigt. Zu sehen ist eine Tabelle mit den Spalten "Review Status" und "Name". Die Namen sind dabei Charaktere aus Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien. Im Beispielausschnitt ist der Text von Grima Wormtongue mit dem Label "Needs Review" versehen.
Der Feedbackstatus einzelner Publikationen lässt sich im neuen Freigabe-Feature auf einen Blick erkennen.

Barrierefrei publizieren

Bei einer Website, die auf verständliche Wissenschaftskommunikation setzt, spielt Accessibility eine zentrale Rolle. Entsprechend berücksichtigten wir bei der Programmierung die Richtlinien der Verordnung zur Barrierefreien Informationstechnik (BITV 2.0). 

Sie legt fest, dass Webinhalte und mobile Anwendungen so gestaltet sein müssen, dass sie für Menschen mit Behinderungen zugänglich und nutzbar sind. Eine Statamic-Schulung vor Ort befähigte die Mitarbeitenden des ISAS e. V., zudem, künftige Anpassungen und Veröffentlichungen selbst vorzunehmen.

Weitere Cases

  • Bilanziert
  • Überdurchschnittlich
  • Veröffentlicht
  • Mitglied
  • Klimakompensiert
  • Mitglied
  • Official
  • Official
  • Zertifiziert
  • Kooperation

Weitere Insights

Unser Newsletter „Funke“ mit spannenden Insights von und über uns.

Jetzt abonnieren