Nachhaltigkeitsberatung für den FC St. Pauli

Laufzeit
Seit 2024
Kund*in
FC St. Pauli von 1910 e. V.
Branche
Profisport
Links

Der FC St. Pauli hat als erster Profi-Fußballclub weltweit 2023 eine Gemeinwohl-Bilanz veröffentlicht. Wir unterstützen den Verein dabei, die Erkenntnisse aus der Bilanzierung auf kommende Nachhaltigkeitsberichts-Standards zu übertragen.

Nachhaltigkeit ins Spiel bringen

Für sein soziales Engagement ist der braun-weiße Hamburger Fußballverein schon seit Jahren bekannt. Anstrengungen für mehr ökologische Nachhaltigkeit im St. Pauli-Kosmos kommen nun noch hinzu. So hat der Verein Kunststoffkonfetti im Millerntorstadion verboten, die Fahrradgarderobe für Fans verdoppelt und bezieht Ökostrom. Merchandise wird fair produziert und die Stadionwurst gibt es mittlerweile nur noch in Bio-Qualität – und auf Wunsch auch vegan.

Bei den Fans von St. Pauli gibt es ein starkes Bewusstsein für soziale Gerechtigkeit – ideal, um gemeinsam Veränderungen zu realisieren. Denn professionelle Fußballvereine stellen wirkungsvolle Multiplikatoren für Nachhaltigkeit dar. Sie sind Anker und Vorreiter zugleich.

Blick auf eine der Tribünen im Millerntorstadion, im Vordergrund der Rasen.
Schriftzug „Liebe“ auf einer verwitterten Mauer.
Blick auf eine der Tribünen im Millerntorstadion, im Vordergrund der Rasen.
Mit dem Hamburger Stadtteilverein FC St. Pauli verbindet uns neben der Leidenschaft für guten Fußball die gemeinsame gesellschaftliche Haltung.

Neue Richtlinien

In enger Zusammenarbeit mit visuellverstehen überträgt der FC St. Pauli jetzt die Erkenntnisse und Daten seiner GWÖ-Bilanzierung auf die European Sustainability Reporting-Standards (ESRS) – Nachhaltigkeitsberichte, zu denen die EU Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitenden ab 2025 verpflichtet.

Während die ebenfalls ab 2025 verpflichtende Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) den rechtlichen Rahmen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung absteckt, definieren die ESRS die zu berichtenden Inhalte konkret. Mit unserer Hilfe schreibt der FC St. Pauli aktuell einen ESRS-Bericht für die Saison 23/24.

Teamwork

In wöchentlichen Meetings werden dafür Aufgaben besprochen und zugewiesen, bevor die Anforderungen für die verschiedenen Fachabteilungen des Vereins aufbereitet werden. Dabei wird analytisch auf Basis der zur Verfügung stehenden Daten vorgegangen. 

Das Ziel? Die ESRS-Anforderungen in den verschiedenen Abteilungen des Vereins zu implementieren und weiteres Verbesserungspotenzial in den Wertschöpfungsketten zu identifizieren. Denn ein anderer Fußball ist möglich – wenn alle an einem Strang ziehen.

Die junge Nachhaltigkeitsmanagerin des FC St. Pauli steht im Millerntorstadion und blickt ernst in die Kamera.

Die Zusammenarbeit mit visuellverstehen ist nicht nur eine große Arbeitserleichterung, sie bringt auch einen hohen Grad an Professionalisierung in dieses herausfordernde Projekt.

Franziska Altenrath – Leitung Strategie, Veränderung und Nachhaltigkeit (SVN)

Fotos: FC St. Pauli von 1910 e. V.

Weitere Cases

  • Bilanziert
  • Überdurchschnittlich
  • Veröffentlicht
  • Mitglied
  • Klimakompensiert
  • Mitglied
  • Official
  • Official
  • Zertifiziert
  • Kooperation

Weitere Insights

Unser Newsletter „Funke“ mit spannenden Insights von und über uns.

Jetzt abonnieren